Okapis

Square

Die Okapis:
Zu unserem Team gehören zehn Pfadfinder (12 – 15 Jahre ) und zwei Gruppenleiter. Viel Zeit verbringen wir in der freien Natur mit ganz unterschiedlichen Aktivitäten:Bauen von Sitzgelegenheiten aus Holz
Mit Hilfe von Beil, Säge, Messer und Sisal stellen wir verschiedene Natur-Sitzmöbel her, dabei wird der Umgang mit verschiedenen Werkzeugen sowie speziellen Knoten- und Bündetechniken geübt.
– Geschnitzte Geschichten
Manchmal sitzen wir einfach mit einem abgeschnittenen Baumast am Rangerplatz und jeder lässt seiner Fantasie freien Lauf. Interessant, was nach einigen Stunden Fleißarbeit entstanden ist: eine Gabel für die Fortgeschritteneren, ein Messer, ein Tier, eine Flöte o.ä.
– Arbeiten für ein Rangerabzeichen
Ein anderes Mal arbeiten wir gemeinsam an den Rangerfertigkeiten und verschiedene Bereiche wie Werkzeuge, Feuer machen, Orientierung, Erste Hilfe werden nach dem Erlernen abgefragt. Bei gelungener Prüfung erhalten die Ranger dann ein Abzeichen, welches auf die Kluft aufgenäht wird. So wird das persönliche Rangerhemd sehr individuell und einzigartig.
– Feuer machen
Häufig machen wir ein Feuer. Zwei Jungs kümmern sich um das Brennholz. Zwei Andere bereiten den Zunder für das Feuer zu, indem sie kleine dünne Holzfasern von einem Holzblock abschnitzen. Zwei Pfadfinder sind mit der Zubereitung einer „kulinarischen Rangerköstlichkeit“ beschäftigt z.B. ein Stockbrotteig ohne Hefe, eine Suppe, Pfannkuchen… Die restlichen Teammitglieder suchen Stöcke und schnitzen diese zu.
So lassen wir unsere Teamzeiten häufig am lodernen Feuer ausklingen, tauschen uns aus über den Alltag und welche Erfahrungen, Erlebnisse wir in unserem Leben mit Jesus machen. So wird Gott erfahrbar und kommt uns so manches Mal in den Rangerzeiten sehr nah.

Es ist eine Arbeit, die viel Spaß macht, und wir erleben über die Jahre, wie sich die Ranger Kids verändern, mehr Selbstbewusstsein und Teamfähigkeit entwickeln und Jesus im Leben Einzelner neue Freude, Freiheit und Heilung freisetzt.