Stamm News

Square

Hallo liebe Rangers und Eltern,
vom 31. Juli bis 07. August 2022 findet das Bundescamp, Deutschland größtes Pfadfinderlager, statt. Es ist ein Camp für alle Pfadfinder ab 9 Jahren, Stichtag 30.06.2022. Unter dem Motto „FreiSein“ tauchen wir ins 13. Jahrhundert ein, in die Geschichte von Marco Polo, um die Welt zu entdecken.

Trailer auf YouTube: Bundescamp 2022

1.  Termine
      Vorcamp:       27.07. – 30.07.2022
      Camp:             31.07. – 07.08.2022
      Besuchertag: 04.08.2022 voraussichtlich 11 – 17 Uhr
      Ort:                  Galopprennbahn Gotha Boxberg in Thüringen

2.  Voranmeldung
     Voranmeldungen sind bis zum 25.11.2021 möglich. Dafür füllt bitte das Anmeldeformular vollständig aus und schickt es an die Royal Ranger Adresse, royalrangers@christuszentrum.church, oder gebt die Anmeldung bei der Stammleitung persönlich ab. Eine Anzahlung von 50 Euro muß dabei auf das Royal Ranger Konto bis zum 25.11.2021 überwiesen werden. Der Restbetrag von 190 Euro muß bis zum 25.03.2022 ebenso auf das Royal Ranger Konto überwiesen werden.

Formular für die Anmeldung
Formular für die Medikamentenvergabe

3.  Kostenstaffelung bei Anmeldefristen
     – bis zum 25.11.2021           240 Euro
     2. Familienmitglied                220 Euro
     3. Familienmitglied                200 Euro
     4. Familienmitglied                180 Euro

     – bis zum 20.03.2022           270 Euro
     2. Familienmitglied                250 Euro
     3. Familienmitglied                230 Euro
     4. Familienmitglied                210 Euro             

Nachmeldungen ab dem 01.04.2022 werden deutlich teurer.

4.  Fahrtkosten Busfahrt
     Für diese zusätzlichen Kosten würden wir noch verschiedene Aktionen durchführen (Sponsorenlauf, Waffelbackaktion oder ähnliches), um diese so gering wie möglich zu halten. Bitte meldet Euch so schnell wie möglich an, so dass Ihr in die erste Stufe der Voranmeldung bis zum 25.11.2021 kommt. Meldet Euch auch zeitnah, wenn dieses Camp finanziell nicht tragbar ist! Wir sind sicher, eine gemeinsame Lösung zu finden. Um einen Eindruck zu bekommen, was Euch erwartet, schaut das Video vom letzten Bundescamp an.

Video auf YouTube: Bundescamp 2014

5.  Zusätzliche Infos
     Wir werden als Region W2 zusammen mit der Region W1 die Kultur „Sultanat von Dehli“ bilden. Das heißt, unsere Campstadt, unsere Bauten, unsere Kleidung neben der Kluft, werden wir hiernach ausrichten. Das „Sultanat von Dehli“ ist die Bezeichnung für ein bedeutendes Reich in Nordindien zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert. Es wir orientalisch!

Bei Fragen meldet Euch bitte!! Wie gerne hätten wir diese Infos live weitergegeben. Und für die letzte Motivation noch das „Making of“ des Videos vom Bundescamp 2022.

Making of Bundescamp 2022

Mit vielen Grüßen
Eure Rangerleiter

Rückblick

An einem Samstag Nachmittag trafen sich die Ranger mit ihren Familien (ca.40 Personen) rund um den Nonnenstein zu einem besonderen Outdoorspiel, der „Hasenjagd“
(Catch a Ranger).
Wir verteilten uns auf verschiedene Startplätze und warteten auf den Startschuss der „Hasen“, welche uns, auf einer vorher geladenen App, die Koordinaten ihres Aufenthaltsortes weitergaben.

Catch
a
Ranger

Nun waren wir, die „Jäger“, aufgefordert, so schnell wie möglich die „Hasen“ zu jagen, aufzuspüren und zu fotografieren und dann das Bild in die Spielgruppe zu schicken.
Die Jagd begann und sowohl die Hasen wie auch die Jäger liefen im Wald querfeldein durch manches Unterholz und entlang der Waldwege.
Schon nach ca.10 Minuten postete der Erste ein Foto von den Hasen in die Gruppe.
Aber das war nicht das Spielende sondern nur die 1.Runde, gewonnen von Matteo mit Adilson. GLÜCKWUNSCH 🙂


So setzte sich das spannende Duell zwischen Hasen und Jäger für weitere 90 Minuten fort.
Immer wieder trafen die Jäger auf ihre Mitspieler und jagten dann gemeinsam die Hasen. Die Hasen wurden insgesamt 3 mal gefangen.
Einige meinten besonders schlau zu sein, indem sie nicht die alle 10-15 Minuten neu geposteten Standorte der Hasenverstecke aufsuchten, sondern sich im Umkreis von ca.500-1000 Metern rund um das gepostete Versteck umsahen und die Hasen suchten. Nach knapp 2 Stunden  endete die Jagd und wir trafen uns mit den Eltern und den Kindern an einer Schutzhütte im Wald.
Am Ende gab es noch für jeden einen persönlichen Hasengruß: ein Möhrchen und Schokolade.
Es hat viel Spaß gemacht, gerne wieder. 🙂
Das war eine Coole Aktion der Ranger  mit besonderem Dank an unsere drei
„Hasen“ Lena , Emmi und Johannes und an all die Familien, die sich durchs Dickicht geschlagen haben.